Neues mögliches Entwicklungsprojekt fĂŒr den Stadtteil: URBACT-Projekt „RE-BLOCK“

URBACT-Projektidee „RE-Block“: zukunftweisender Stadtumbau von Großraumsiedlungen fĂŒr die Entwicklung von grĂŒnen, lebendigen und sozialen Nachbarschaften

Bei diesem europĂ€ischen Erfahrungsaustausch geht es um die soziale und bauliche Erneuerung und Stabilisierung von Großwohnsiedlungen.

Mehr zu dem URBACT-Projekt „EU-Netzwerk RE-BLOCK“ ist unter folgender Website einsehbar:
http://urbact.eu/en/projects/disadvantaged-neighbourhoods/re-block/homepage/

An dem Netzwerk sind bisher ein Stadtbezirk aus Budapest (Projektleiter – Lead Partner, Projektexperte – Lead Expert), Malaga, Komotini (Griechenland), Iasi (RumĂ€nien) und Gelsenkirchen mit der Siedlung Tossehof (Förderung im Rahmen Stadtumbau West) beteiligt.

Neben der inhaltlichen PrĂ€zisierung der Fragestellungen des Netzwerkes geht es auch um die Erweiterung von bisher 5 auf 10 StĂ€dte. Die Erfahrungen und noch offenen Fragestellungen in Ostdeutschland sind z.T. deutlich verschieden von der Praxis in Westdeutschland und deshalb wurde im Netzwerk verabredet, dass sich die Stadt Gelsenkirchen um die Ansprache einer Stadt in Ostdeutschland kĂŒmmert.

Mit dem Beispiel der Großsiedlung Neu Olvenstedt, die nach wie vor Schwerpunkt im Stadtumbauprozess ist, könnte auch Magdeburg an dem Projekt teilzunehmen. In Neu Olvenstedt wurden zahlreiche Erfahrungen im Bereich der Wohnumfeldverbesserung und Aufwertung wie auch beim RĂŒckbau/Abriss, von der Einzelmaßnahme bis hin zum flĂ€chenhaften Abriss, gesammelt. DarĂŒber hinaus wurde mit dem Abschluss einer Quartiersvereinbarung als Stadtumbauvertrag und deren Fortschreibung ein neues Instrument des Baugesetzbuches exemplarisch ausprobiert. In der nĂ€heren Zukunft stehen außerdem die ersten Neubebauungen auf ehemaligen AbrissflĂ€chen an.

Dieser inhaltliche Rahmen stellt daher den Beitrag dar, den die Stadt Magdeburg mit in den Erfahrungsaustausch hineintragen könnte.
Ein erster Erfahrungsaustausch soll ab Mitte September eingeleitet werden.

Mehr Informationen zu dem URBACT-Projekt „EU-Netzwerk RE-BLOCK“ sind ĂŒber das Stadtplanungsamt und ĂŒber das „BĂŒro fĂŒr Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt“ erhĂ€ltlich. Weitere Informationen sind auf der oben genannten Website einsehbar.

Das „BĂŒro fĂŒr Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt“ unterstĂŒtzt diese Projektidee, die den Stadtteil und die Entwicklung in Neu Olvenstedt weiter voranbringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.