Stadtteilspaziergang: 2. Mai 2016, 16:00, „Die besten Seiten von Neu Olvenstedt“; im Anschlu√ü ab 17:45 Diskussionsabend „M√∂glichkeiten Stadtteilentwicklung“

Einladung: am Montag, 2. Mai, 16:00: „Die besten Seiten von Neu Olvenstedt“; im Anschlu√ü (17:45) Diskussionsabend, in der K√ľmmelsburg: „Neu Olvenstedt – M√∂glichkeiten positive Stadtteilentwicklung“
Artikel_VS_Spaziergang_besseres_Image_STM_IB__20160422————–
Einladungstext und Route:

1) Stadtteilspaziergang „Die besten Seiten von Neu Olvenstedt“, am Montag, 2. Mai, Start: 16:00 auf Marktplatz Olven1

Route Stadtteilspaziergang:
Sternsee / neues Bauen um Olven 1
Marktbreite / KNO / Hauszeichen am Bruno-Taut-Ring
Brunnenstieg / KNO / Apel-Brunnen
Parkweg / KNO / Birkenhof
Johannes-Göderitz-Str. / sanierte Genossenschaftsbauten
Torweg / Spielwagen e.V. und D√ľppler M√ľhle (evtl. KNO / was zum „Tor zur Kunst“ von Paul Ghandi?)
Carl-Krayl-Ring / Neubebauung Eigenheime
Sternbogen / Spielplatz und Eigenheime II
(KNO = „Kunst Neu Olvenstedt“)

dann Ankunft: im Familien- und Jugendzentrum „K√ľmmelsburg“ (Die Br√ľcke), Rennebogen 167; (Streckenl√§nge insg. 4km)

2) Diskussionsabend „Neu Olvenstedt – M√∂glichkeiten der Imageverbesserung und positive Stadtteilentwicklung“:
Montag, 2. Mai, ab 17:45
im Familien- und Jugendzentrum „K√ľmmelsburg“ (Die Br√ľcke), Rennebogen 167

beide Veranstaltungen sind kostenfrei – alle interessierten B√ľrgerinnen und B√ľrger, Stadtteil-Akteure, Vertreter von Stadt und alle Institutionen sowie Tr√§ger vor Ort sind herzlich eingeladen teilzunehmen und sich rege zu beteiligen
———————————-
Einladungstext:

Olvenstedt hat viele sch√∂ne Pl√§tze und nette Ecken, lebt von ganz aktiven Vereine, GWAs und Initiativen und aktuell den guten ehrenamtlichen Integrationsbem√ľhungen. Viele B√ľrgerinnen und B√ľrger bringen sich bei all dem mit ein, sei es √ľbers Ehrenamt, Willkommensnetzwerk (WNO*), Nachbarschaft-Gemeinwesen oder praktischen Verbesserungen und Putzaktionen f√ľr den Stadtteil.

Der Stadtteil hat eine sehr gute Infrastruktur, bezogen auf Bus + Stra√üenbahn + Radverbindung in die Innenstadt. Und auch eine gute Versorgung mit Einkaufsm√∂glichkeiten aller Art, Klinikum, √Ąrzten und Apotheken etc. F√ľr ganz kleine wie auch √§ltere gibt es die ganze Palette von naturnahen Parks, sch√∂n gestalteten Freifl√§chen, Olven 1 mit Caf√© und gr√ľne Marktbreite, offenen Treffs und das ASZ sowie Brunnen, Kunst am Bau, Spielpl√§tze als auch Jugendclubs und den -magdeburgweit einzigartigen- Bauspielplatz an der alten M√ľhle.

Neu Olvenstedt w√§chst und gedeiht, sei es durch Zuzug von vielen Studierenden, neu nach Deutschland gekommenen Familien als auch zugezogenen Familien in Eigenheimen und sogar neuen Gewerbetreibenden. Auch sie wissen alle die Ruhe, gr√ľne Wohnumgebung und lebendige Nachbarschaften zu sch√§tzen; als auch die gute Anbindung an die Innenstadt, preisg√ľnstige Mieten und flexible Einkaufsm√∂glichkeiten etc.

Deswegen und um die guten Seiten von Olvenstedt zu w√ľrdigen und wieder mehr sowie √∂ffentlicher bekannt zu machen… Gibt es hiermit die Einladung zur Beteiligung, an alle interessierten B√ľrgerinnen und B√ľrger, alle Aktiven und Akteure im Stadtteil Neu Olvenstedt, als √∂ffentliches Beteiligungs-Angebot:

Was gef√§llt Ihnen? Was sollte ge√§ndert werden? Was l√§uft schon gut, wo m√ľssen wir uns noch mehr anstrengen? Was ist f√ľr den Stadtumbau und f√ľrs Soziale wichtig? Welche Hinweise und Ver√§nderungsw√ľnsche gibt es an die Stadt, ans Stadtteilb√ľro und an Akteure vor Ort? Wie k√∂nnen wir das Image unseres Stadtteils weiter verbessern? Wie k√∂nnen wir die spannenden Angebote f√ľr Klein und Gro√ü sowie die guten Seiten und die sch√∂nen Pl√§tze von Olvenstedt bekannter machen?

Abends kommt auch Steffen Hickisch von Die Br√ľcke und wird kurz die „neue“ K√ľmmelsburg vorstellen. Auch ansonsten: Viele B√ľrger*innen sowie Akteure vor Ort kommen mit; und haben Interesse bekundet sich an der Diskussionsrunde zu beteiligen. Eine Teilnahme zugesagt haben bisher auch schon Aktive im Kiez, Vertreter*innen von Wohnungsunternehmen, von Stadtrat- und Landtag sowie Bruno Groth, K√ľnstler aus Olvenstedt, Dagmar Schmidt, K√ľnstlerin, und die Kunsthistorikerin Sabine Ullrich.

siehe auch Volksstimmen-Artikel / Lokalteil Magdeburg, u.a. vom 22.4.2016 (angehängt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.