Der Fliederhof mit Mosaiken von Bruno Groth ist abgerissen worden

Gestern und heute wurde nun tatsächlich und leider der Fliederhof mit den Mosaiken von Bruno Groth in Neu Olvenstedt abgerissen (der ehemaliger Nachbarschaftstreff-Flachbau, in der Johannes-Göderitz-Str. 32, erbaut 1987).

Kunstpostkarte, auch mit dem -inwischen abgerissenen- Fliederhof von Bruno Groth (unten link); kĂĽnsterlische Gestaltung: Dagmar Schmidt

Kunstpostkarte, auch mit dem -inzwischen abgerissenen- Fliederhof von Bruno Groth (unten link); kĂĽnsterlische Gestaltung: Dagmar Schmidt

 

Es gibt es in der Volksstimme vom 23.5. und 24.5. auch einen detaillierte Artikel mit HintergrĂĽnden und Fotos vom Ursprungszustand sowie Abriss, jeweils im Lokalteil. Auch der Artikel vom 23.5. ist hier im Internet einsehbar: www.volksstimme.de/aboservice/volksstimme.de_newsletter/1080155_Keine-Rettung-fuer-den-Fliederhof-Flachbau.html

Spendenaufruf: Gedenkstein in Neu Olvenstedt für den ermordeten Frank Böttcher

Das Bündnis gegen Rechts Magdeburg sammelt immer noch zusammen mit engagierten BürgerInnen und Akteuren Spenden für die Wiederherstellung des Gedenksteins für Frank Böttcher in Neu Olvenstedt.

Gedenkstein_FrankBoettcher_NeuOlvenstedt_Foto_von_BgRMagdeburg

Gedenkstein_FrankBoettcher_NeuOlvenstedt_Foto_von_BgRMagdeburg

Zum Hintergrund: In der Nacht zum 8. Februar 1997 wurde der 17jährige Frank Böttcher von einem Rechtsextremen ermordet, als er an einer Haltestelle in Neu Olvenstedt wartete.

 

 

Mehr dazu auch auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Frank_B%C3%B6ttcher

Das Bündnis gegen Rechts Magdeburg, engagierte BürgerInnen und Akteure erinnern daran jährlich im Januar mit einer Kranzniederlegung. Die Magdeburger Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich an den Gedenkveranstaltungen am Gedenkstein an der Straßenbahnhaltestelle „Klinikum Olvenstedt“ zu beteiligen.

Zur Erinnerung an Frank Böttcher ließen antifaschistische Gruppen zum ersten Todestag einen Stein mit einer Gedenktafel am Tatort aufstellen. Wiederholt entwendeten vermutlich Rechtsextreme die Gedenktafel, so dass derzeit der Gedenkstein ohne Tafel vor Ort ist.

Leider sind immer noch nicht ausreichend Spenden zusammengekommen, um diesen bisherigen Gedenkstein durch einen neuen Stein mit eingravierter Inschrift zu ersetzen. Deshalb bittet das BĂĽndnis gegen Rechts Magdeburg weiterhin um Spenden fĂĽr diesen Gedenkstein wie auch fĂĽr den zum Gedenken an Torsten Lamprecht.

Spenden auf folgendes Konto: BĂĽndnis gegen Rechts Magdeburg: Konto-Nr.: 372 536 46 bei der Stadtsparkasse Magdeburg, BLZ: 810 532 72.

Kontakt zum BĂĽndnis gegen Rechts Magdeburg:

BĂĽndnis gegen Rechts Magdeburg
c/o Miteinander e.V., Erich-Weinert-Str. 30, 39104 Magdeburg

Telefon: 0391 / 620 77 43, Fax: 0391 / 620 77 40
E-Mail: bgrmagdeburg (at) miteinander-ev (.) de
Facebook: www.facebook.com/BgRMagdeburg
Website:http://bgrmagdeburg.wordpress.com