Einladung zum 2. Kunstspaziergang: „LiebeserklĂ€rung 2.0 an Olvenstedt!“

Am Do., 7.6., ab 16:00 wird es den 2. Kunstspaziergang als „LiebeserklĂ€rung 2.0 an Olvenstedt!“ geben!

„2. Kunstspaziergang Neu Olvenstedt“, u.a. mit Akteuren im Stadtteil, dem KĂŒnstler Bruno Groth, Dr. DĂŒrre (KulturbĂŒro Magdeburg) und dem Stadtteilmanager Stefan Köder / BĂŒro fĂŒr Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt (IB).Die KĂŒnstlerin Frau Annedore Policek ist ebenfalls angefragt.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit „Romantik 2.0“ des Kulturanker e.V. und „Die BrĂŒcke“ gGmbH.

Treffpunkt ist um 16:00 vor dem Haupteingang des Albert-Einstein-Gymnasium, Olvenstedter Graseweg 36.

Geplante Tour / FĂŒhrung zu folgenden Kunstwerken: u.a. Windspiel-Skulptur hinter dem Albert-Einstein-Gymnasium (Wilfried Heider, 1997), Mosaiken auf dem GebĂ€ude Nachbarschaftstreff Birkenhof (von Bruno Groth), Kunststeine Parkweg, Hauszeichen Marktbreite (Keramik-Mosaiken, Kunst am Bau), Luftfahrtskulptur (von Annedore Policek, vor dem Kita-GebĂ€ude“ Die BrĂŒcke“).

Anschließend wird es eine Podiumsdiskussion geben, u.a. mit dem Thema „Kunstrettungsaktion fĂŒr die Hauszeichen in der Marktbreite“ und „Masterplan fĂŒr Kunst Olvenstedt und wie weiter?“, ab 17:30, im TagescafĂ© von „Die BrĂŒcke“.

Um eine Anmeldung wird gebeten ist aber nicht Voraussetzung, die Veranstaltung ist kostenfrei.

Kontakt und Anmeldung:BĂŒro fĂŒr Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt (IB), Scharnhorstring 38
39130 Magdeburg – Neu Olvenstedt,
Telefon: 0391- 55 923 715, Mobil: 0160 – 589 41 47
Email: Stefan.Koeder@internationaler-bund.de
www.lebendige-nachbarschaften.de

Exkurs: Kunstgeschichte und Dokumentation zu Wilfried Heiders Skulptur „Windspiel“

Wilfried Heiders Skulptur „Windspiel“:

1. Standort: 39130 Magdeburg; Olvenstedter Graseweg, Albert-Einstein-Gymnasium

2. Objektbezeichnung: Windspiel

3. KĂŒnstler/Hersteller: Heider, Wilfried, Magdeburg

4. Beschreibung:

Aussehen:
Zwei 6 Meter hohe Edelstahlrohre tragen am Ende zwei flĂŒgelförmige ineinandergreifende Lamellenelemente, die vom Wind angetrieben werden und sich durchdringen. Die beiden rotierenden flĂŒgelartigen Quirle durchkĂ€mmen sich gegenseitig bei genĂŒgend starkem Wind. Sie erinnern ferne an ein Zahnradgetriebe.

Material: Edelstahl, geschmiedet

Maße: Höhe 6 m, Rohre ca. 16 cm stark

5. Dokumentation:

Herstellungszweck/Anlaß:
In Magdeburg-Olvenstedt sollten in der Marktbreite acht metallisch-kinetische Plastiken aufgestellt werden, die die Arbeitswelt der Magdeburger Betriebe in einem kĂŒnstlerisch ĂŒberhöhten Sinne darstellen. Hierzu zĂ€hlte auch das Windspiel von W. Heider, das dann aber schließlich auf dem GelĂ€nde des Albert-Einstein-Gymnasiums seinen Platz fand.

Deutung:
In der strengen Sprache des Heiderschen Windspiels wird ein formaler und struktureller Kontrast zur Umgebung gegeben. Die einstige Absicht war, mit diesem und anderen Werken in Magdeburg-Olvenstedt Formelemente der Technik und des Schwermaschinenbaus, der zu DDR-Zeiten die Stadt prĂ€gte, sozusagen zu zitieren. Das mit Wind betriebene, etwa 6 m hohe Metallobjekt wird in seiner AuffĂ€lligkeit nicht nur im SchulgelĂ€nde wirksam, sondern knĂŒpft auch die visuelle (mitunter auch akustische) Verbindung zur angrenzenden GrĂŒnflĂ€che.

Herkunft/Datierung: 1997

Objektgeschichte:
Seit den Planungen fĂŒr das Neubaugebiet Magdeburg-Olvenstedt 1977 waren fĂŒr die Gestaltung der Marktbreite neben anderen Objekten Metallplastiken vorgesehen – so auch ein Windspiel (auch Mobile genannt), bis zu dessen Realisierung etliche Jahre ins Land gingen. Das BĂŒro fĂŒr architekturbezogene Kunst des Bezirkes Magdeburg schloß am 20. 9. 1982 mit Wilfried Heider einen Vertrag ĂŒber die kinetische Metallplastik ab. Sie sollte zwischen Giebel 54 und geplanter GaststĂ€tte ihren Platz finden, so der Planungsstand im MĂ€rz 1983. Im Februar 1989 war vom September 1989 als Termin fĂŒr den Aufbau die Rede, wĂ€hrend im Mai 1991 nur von Fundamentierungsarbeiten im Jahr 1991 gesprochen wurde.

Schließlich wurde es 1997 auf das SchulgelĂ€nde des Albert-Einstein-Gymnasiums gesetzt.

No business, no matter how new or established, can’t get by

Central to Mennonite teachings is the belief in Jesus Christ as the model for life. Mennonites believe Jesus died and rose from the dead in order that people could live in union with God. In relating to each other and the world in the same loving, forgiving way that Jesus practiced, we strive to continue the ministry Christ began..

Celine Bags The best Comden and Green lyrics were brash and buoyant, full of quick wit, best exemplified by „New York, New York,“ an exuberant and forthright hymn to their favorite city. It was On the Town, a musical comedy expansion of Jerome Robbins‘ ballet Fancy Free, that introduced Comden and Green to Broadway in 1944. The story of three sailors on a 24 hour leave in wartime New York was tailor made for the time. Celine Bags

replica celine handbags Far as cost goes, it more effective to use wood savecelinebags.com, believe it or not, said Jim Haag Replica Celine, owner and founder of the Haag Bat Co. In Parker. Are out there spending $300, $400 on metal bats every single year when wood composite is where they should go because they have warranties, they safer and won splinter. replica celine handbags

Celine Replica Bags You will need standard or synthetic car oil and other fluids. You also need to buy a pressure/vacuum system from a known brand. You will have to get a drain pan for accumulation of used oil. More big news? The screen will be larger! The new iPhone will have a 4 inch tall display, as opposed to the previous 3.7 incher. (The width will remain the same.) You’ll fit more icons on your home screen. Old apps that don’t use the full height of the screen will be „letterboxed“ meaning there will be black bars on either side of the screen, like when you watch an old movie on a new TV.. Celine Replica Bags

Celine Outlet (Mehrdad Moayedi). Applicant: Roberts Communities (Scott Roberts). Agent: Husch Blackwell, LLP (Nikelle Meade). Right now, cannabis is probably a wave. Data gap: „Producers are not required to investigate and disclose sufficient information on chemicals hazard traits to government, businesses that use chemicals, or the public.“ Safety gap: „Government lacks the legal tools it needs to efficiently identify, prioritize, and take action to mitigate the potential health and environmental effects of hazardous chemicals.“ Technology gap: „Industry and government have invested only marginally in green chemistry research, development, and education.“ The bills address these gaps to varying degrees. Regarding the data gap, the new legislation mandates a greater level of transparency Replica Celine Bags, requiring an upfront justification from companies for all or most new claims. Regarding the safety gap, the bills, as stated earlier, prohibit the EPA from considering costs in risk evaluations. Celine Outlet

Celine Bags Replica For retail operations, it is the appearance of the location, both inside and out. Tools, machinery Replica Celine Online, and equipment will need maintenance from constant use. No business, no matter how new or established, can’t get by without advertising of some kind. In Game 5, David Desharnais had a whale of a night, assisting on the tying goal and scoring the winner in overtime. And Draisaitl, who had finally recovered from the flu Replica Celine, was a beast in Game 5 and continued to dominate in Game 6 with the 1 0 breakaway goal. The crucial series clinching goal came from a fourth liner, Anton Slepyshev Celine Bags Replica.

When you have found the pattern you will probably also know

The government said hermes replica bags, „Defendant Jesse L. Jackson Jr., willingly and knowingly, used approximately $750,000 from the campaign’s accounts for personal expenses“ that benefited him and his co conspirator, who was not named in the one count criminal information filed in the case. The filing of a criminal information means a defendant has waived the right to have a grand jury consider the case; it is used by federal prosecutors when they have reached a deal for a guilty plea..

Fake Hermes Bags An observant poker player can read the other player’s poker tells and use them in the game. Being observant is all about watching and registrations of your opponent player’s reactions, finding that pattern. When you have found the pattern you will probably also know what causes the reaction and you can use it against him.. Fake Hermes Bags

Replica Hermes Birkin To prevent the evil attack Hermes replica, you need the defense from towers, turrets, and traps along the path by breaking the blocks around. Provided that you can kill a large number of enemies, the budget will rise and you get more upgrades as well as defenses! Prior to the advantageous moments, be strategic to create the waves and traps on the way towards the house. In total, there are 3 challenging maps to experience including Island, Dungeon, and Nether.. Replica Hermes Birkin

cheap hermes Defendants sold investors on the idea of lending money to pro athletes, but we allege that not where a large portion of the investors money went. As in any Ponzi scheme perfectbirkin.com, the appearance of a successful investment was only an illusion sustained by lies Hermes Birkin Replica Bags, Paul G. Levenson, director of the SEC Boston regional office, said in a statement.. cheap hermes

Hermes Replica Bags There are many Christian products available online for the family concerning Christianity. A lot of people wonder what exactly Christianity is and how does Christian products relate to Christianity. When taking Christianity into consideration the Christian believes that there is one God and this is referred to in the Old and New Testaments of the Bible and Christianity is also based on the life and the teachings of Jesus that were presented in the New Testament. Hermes Replica Bags

Hermes Replica Handbags Das Iditarod in Alaska wurde als der „letzte Great Race on Earth“ und in den letzten Jahren ist es ein Weltereignis geworden. Filmmannschaften aus Deutschland, Spanien Hermes birkin replica, England, Japan und Amerika decken jetzt das Hundeschlitten Rennen. Das Iditarod mit outdoor Zeitschriften, Abenteuer Zeitschriften, Zeitungen und Nachrichtendienste populr geworden. Hermes Replica Handbags

Hermes Birkin Replica Council President Lori Boyer said the argument was a one. Had the opportunity to sit in on a few meetings with corporate executives where I actually hear this come up. This wasn staged, Boyer said. Nope, this was on par with when the folks at Kenneth Cole tried to take advantage of unrest in the Middle East by passing along this little gem: „Millions are in uproar in Cairo. Rumor is they heard our new spring collection is now available online!“ Admirably, whoever was in charge of the Epicurious Twitter division that day did finally figure out that some apologizing was in order. But unfortunately, the way they decided to accomplish that was by banging their head on the return key like an enraged chimp, sending the same „cookie cutter“ message out over and over and over and over: Hermes Birkin Replica.

Neuigkeiten vom Fotowettbewerb 2012: „Nachbarschaften – Miteinander“:

Gute Nachrichten:

  • -der Einsendeschluss ist bis zum 25. Mai verlĂ€ngert worden!
  • -es gibt tolle Gewinne, u.a. als Hauptpreise einen „iPod“ (hochwertiger mp3-Player mit Farbbildschirm), eine Goldene Bibliothekskarte, Konzertkarten etc.
  • -bisher gibt es schon einige interessante FotobeitrĂ€ge, es können aber gerne noch mehr werden. Also mitmachen und weitersagen! Danke 😉
  • -Der Wettbewerb ist kostenlos, alle können mitmachen, auch Kinder und Gruppen
  • -d.h. neben Einzelpersonen könne gerne auch Gruppen oder Institutionen / TrĂ€ger / Vereine mitmachen (Seniorengruppen, Kitas, SchĂŒler + Schulen, KĂŒnstler, Vereine, Betriebe, Fotografen, Fotogruppen, etc. …)

Kontakt und mehr Informationen:
ASZ Olvenstedt, Tel. 0391-722 15 63, Olvenstedt -St.-Josef-Str. 50A, 39130 Magdeburg
Email: foto-md2012@volkssolidaritaet.de

Einladungs-Text und ErklĂ€rungen zum Fotowettbewerb 2012: „Nachbarschaften – Miteinander“:

Hiermit möchten wir Euch / Sie herzlich einladen, fĂŒr den Fotowettbewerb
„Nachbarschaften + Miteinander“ fĂŒr 2012.

Es ist ein Angebot fĂŒr interessierte Menschen jeden Alters. FĂŒr die TeilnehmerInnnen entstehen keine Kosten. Der Fotowettbewerb sowie Ausstellungskonzeption sind ein nicht-kommerzielles Projekt zur Förderung der kulturellen Lebendigkeit, des aktiven Gemeinwesens in den Stadtteilen und des sozialen Miteinanders fĂŒr ganz Magdeburg.
NĂ€heres entnehmen Sie bitte auch dem Konzept fĂŒr den Fotowettbewerb bzw. der Website.

Es wird tolle durch Sponsoren eingeworbene Sachpreise fĂŒr die ersten PlĂ€tze geben sowie eine Publikation der prĂ€mierten Fotos. Anschließend werden die prĂ€mierten Fotos in einer Wanderausstellung an verschiedenen öffentlichen Orten in Magdeburg ĂŒber das Jahr ausgestellt.

Der Fotowettbewerb wird magdeburgweit ausgeschrieben und per Presse, verteilten Flyern, PlakataushĂ€ngen sowie ĂŒber Website etc. beworben.

Das Projekt ist eine Kooperationsveranstaltung, initiiert vom  ASZ Olvenstedt (VolkssolidaritĂ€t), dem „BĂŒro fĂŒr Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt“ (IB – Internationaler Bund) und „OlvenTV“ (Offener Kanal Magdeburg).

Die Jury wird  aus einer Gruppe mit Vertretern der Landeshauptstadt Magdeburg, Wohnungsbauunternehmen, Gewerbetreibenden, WohlfahrtsverbÀnden und Kultur- / Kunstschaffenden bestehen.

Konzept, Fotowettbewerb 2012: „Nachbarschaften – Miteinander“:

Die Stadteile Magdeburg Nordwest, Neu- und Alt-Olvenstedt liegen in direkter Nachbarschaft zueinander. Trotzdem haben sie einen ganz unterschiedlichen Charakter. Nordwest ist ein klassisches Wohngebiet: Ruhige, kleine Straßen mit vielen EinfamilienhĂ€usern und KleingĂ€rten. Neu-Olvenstedt trĂ€gt das Bild einer sich wandelnden Trabantenstadt: Große Wohnblöcke prĂ€gen zwar immer noch das Erscheinungsbild, doch Sanierung, RĂŒckbau und attraktive FreiflĂ€chengestaltung tragen zur Wandlung des Quartiers bei. Der alte Teil Olvenstedts kennzeichnet sich durch die typischen Bauten der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert und einer dörflichen AtmosphĂ€re.

Bis heute prÀgen diese Unterschiede die Wahrnehmung der Stadtteile.
Der Fotowettbewerb des ASZ Olvenstedt, des Stadtteilmanagements Neu Olvenstedt und des Offenen Kanals möchte hier ansetzen und sensibilisieren. Den Bewohnern dieser drei Stadtteile sowie allen  interessierten Magdeburgern soll die Möglichkeit geboten werden, sich kreativ mit den drei Quartieren auseinanderzusetzen. Die zentrale Idee: Von jedem Stadtteil soll jeweils ein Bild zum Thema „Nachbarschaften + Miteinander“ angefertigt werden. So werden die Teilnehmer dazu veranlasst sich auch mit den „unbekannten“ Quartieren und bestehenden Vorurteilen zu beschĂ€ftigen.

Bis zum 25. Mai werden die Bilder dann im ASZ gesammelt und im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit prĂ€sentiert. Dabei wird jedes eingereichte Bild ausgestellt. Eine Jury bestehend aus Vertretern der Landeshauptstadt Magdeburg, Wohnungsbauunternehmen, Gewerbetreibenden, WohlfahrtsverbĂ€nden und KĂŒnstlern wird die besten Bilder kĂŒren, die in der Folgezeit dann im Rahmen einer Wanderausstellung durch Magdeburg ziehen werden.

‱ Wettbewerbsstart: ab sofort
‱ Einsendeschluß: 25. Mai 2012, 17.00 Uhr
‱ Ziel ist es, von jedem der 3 Stadtteile (Neu Olvenstedt, NordWest, Alt Olvenstedt) je
ein Bild zu fotografieren.
‱ BerĂŒcksichtigt werden maximal 1 x 3 eingereichte Fotos

‱  bitte senden an:
foto-md2012@volkssolidaritaet.de
bzw. möglichst im Format 13×18 ausgedruckt im ASZ Olvenstedt, St.-Josef-Str. 50A, 39130 Magdeburg abgeben (Mo-Fr 8.30-16.30 Uhr)

‱ die Fotos mĂŒssen gekennzeichnet werden mit den Stadtteilnamen bzw.
wie folgt:
. 01 fĂŒr Alt Olvenstedt,
. 02 fĂŒr Neu Olvenstedt,
. 03 fĂŒr NordWest.

‱ Die Preisverleihung findet am 12. Juni 2012 um 17.00 Uhr im ASZ Olvenstedt statt.
Die PreistrÀger werden hierzu gesondert eingeladen. Die Veranstaltung ist
öffentlich.

‱ Disclaimer: Die Teilnahmebedingungen sind auf der Website www.lebendige-nachbarschaften.de aufgefĂŒhrt und liegen auch im ASZ zur Einsichnahme aus. Mit Abgabe der Bilder erkennen die Teilnehmenden die Bedingungen an.

NĂ€here Informationen:
ASZ Olvenstedt, Tel. 0391-722 15 63
Stadtteilmanager Neu Olvenstedt (IB), Tel.: 0391-559 23 715

We can’t tell our men and young boys that the value of their

Get the Sunday paper. This is one of the very best techniques to get coupons. If you know somebody who will get the paper, but will not use discount coupons ask them for their coupon inserts. Sign In Michael Kors Outlet Online Michael Kors Outlet Store 80 % Off Michael Kors Outlet Michael Kors Outlet Online Or Ln Store Michael Kors Outlet Online Michael Kors. Sign In Michael Kors Black Friday Black Friday Michaels Ad Michael Kors Outlet Store Sale Now Save Up To 75% Off Michael Kors Outlet Michael Kors Apparel Michael Kors Outlet Stores Michael Kors Outlet 49.00 Michael Kors Outlet Online Burberry Outlet Michael Kors Outlet Online Sale Now Save Up To 68% Off Michael Kors Outlet Michael Kors. Here, all the best, busiest bags we want to grab onto..

wholesale nfl jerseys from china He also hinted we may see projections for 2018 and 2019 at the same time.want those who are temporary foreign workers to have the option of a pathway to permanent residence. That pathway is present to a degree now with provincial governments but there no pathway to permanent residence under the federal system for low skilled occupations, and one of the things the committee is considering, that the government will consider, is the possible creation of such a pathway. Said his government supports the idea that they want to become full fledged Canadians for the benefit of their children. wholesale nfl jerseys from china

wholesale nfl jerseys We can’t tell our women now that their voices don’t really matter. We can’t tell our young girls that they need keep quiet when that neighbor sits a little bit too close. We can’t tell our men and young boys that the value of their masculinity is dependent upon the degree of which they can devalue women.. wholesale nfl jerseys

wholesale nfl jerseys from china At Lincoln is one of the best of experience I have had. My best experience has been studying at a beautiful, well structured university which continues to grow every day and in a very peaceful city. I enjoyed all the social activities that were put in place for students by the Student Union such as African Caribbean Society (ACS), Law Society http://www.bizcheapjerseys.com/ wholesale nfl jerseys from china, etc. wholesale nfl jerseys from china

cheap jerseys This is a strange, exotic place, but we’re not here as tourists. We have an empty red duffel bag $14 from Kmart and we’re looking to fill it with northeast Ohio’s jerseys. A month before our de facto deadline the Heat’s regular season home opener on October 29 we have exactly no jerseys and the same number of prospects.. cheap jerseys

wholesale jerseys The 66th Grey Cup introducedthe best dynasty in CFL history. The Eskimos faced off against the Alouettes again, looking for redemption after theembarrassing outing the year before. They found it, thanks to an early offensive effort and solid defensivework throughout wholesale jerseys.