Veranstaltungshinweis: „Die Zukunft der Platte“ – Vortrag und Diskussion mit Nico Grunze, Do., 25.10., 18:30

„Die Zukunft der Platte“ – Vortrag und Diskussion
Die ostdeutschen Gro├čwohnsiedlungen ÔÇô zwischen Abriss und Aufwertung

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 18:30 Uhr | Vortrag und Diskussion in Magdeburg mit und in der Universit├Ątsbibliothek (Geb├Ąude 30), N├Ąhe Pf├Ąlzer Platz

Die ostdeutschen Gro├čwohnsiedlungen ÔÇô zwischen Abriss und Aufwertung

In der ehemaligen DDR sind auf der Grundlage von Wohnungsbauprogrammen zahlreiche Neubaugebiete in industrialisierter Bauweise entstanden. Insgesamt wurden circa 160 Siedlungen mit mehr als 2.500 Wohnungen (sogenannte Gro├čwohnsiedlungen) errichtet. Durch den ├╝berdurchschnittlichen Standard der Wohnungen und die gute Ausstattung mit sozialer Infrastruktur galten die Siedlungen bis zur Wende 1989 als beliebte Wohnquartiere.

Der wirtschaftliche Strukturbruch und soziale Wandel ab Anfang der 1990er Jahre m├╝ndete in Arbeitslosigkeit, Geburtsr├╝ckg├Ąnge und Abwanderungen. Die Gro├čwohnsiedlungen sind in besonderer Weise davon betroffen und in zahlreichen St├Ądten der neuen Bundesl├Ąnder unter starken Druck geraten. Ein zentrales Merkmal waren rasant zunehmende Wohnungsleerst├Ąnde und der Abriss von rund 300.000 Wohnungen bis zum Jahr 2010. Dennoch blieben knapp 90 Prozent der Wohngeb├Ąude in industrialisierter Bauweise bis heute erhalten.

Der Vortrag verfolgt das Ziel verschiedene Entwicklungen von ostdeutschen Gro├čwohnsiedlungen in der Zeit zwischen 1990 und 2010 zu skizzieren. Insbesondere vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der sozialen Segregation werden Fragen zu den Perspektiven der ostdeutschen Gro├čwohnsiedlungen gestellt.
Mit Nico Grunze (Referent f├╝r St├Ądtebau und Wohnungspolitik der Fraktion DIE LINKE im Bundetag)


mehr Informationen zum Vortrag und RLS-Kontakt Magdeburg: Gabriele Henschke, Leiterin RLS Regionalb├╝ro Sachsen-Anhalt, Ebendorfer Str.3, 39108 Magdeburg, Tel.: 0391-25191475

Neues m├Âgliches Entwicklungsprojekt f├╝r den Stadtteil: URBACT-Projekt ÔÇ×RE-BLOCKÔÇť

URBACT-Projektidee „RE-Block“: zukunftweisender Stadtumbau von Gro├čraumsiedlungen f├╝r die Entwicklung von gr├╝nen, lebendigen und sozialen Nachbarschaften

Bei diesem europ├Ąischen Erfahrungsaustausch geht es um die soziale und bauliche Erneuerung und Stabilisierung von Gro├čwohnsiedlungen.

Mehr zu dem URBACT-Projekt ÔÇ×EU-Netzwerk RE-BLOCKÔÇť ist unter folgender Website einsehbar:
http://urbact.eu/en/projects/disadvantaged-neighbourhoods/re-block/homepage/

An dem Netzwerk sind bisher ein Stadtbezirk aus Budapest (Projektleiter – Lead Partner, Projektexperte – Lead Expert), Malaga, Komotini (Griechenland), Iasi (Rum├Ąnien) und Gelsenkirchen mit der Siedlung Tossehof (F├Ârderung im Rahmen Stadtumbau West) beteiligt.

Neben der inhaltlichen Pr├Ązisierung der Fragestellungen des Netzwerkes geht es auch um die Erweiterung von bisher 5 auf 10 St├Ądte. Die Erfahrungen und noch offenen Fragestellungen in Ostdeutschland sind z.T. deutlich verschieden von der Praxis in Westdeutschland und deshalb wurde im Netzwerk verabredet, dass sich die Stadt Gelsenkirchen um die Ansprache einer Stadt in Ostdeutschland k├╝mmert.

Mit dem Beispiel der Gro├čsiedlung Neu Olvenstedt, die nach wie vor Schwerpunkt im Stadtumbauprozess ist, k├Ânnte auch Magdeburg an dem Projekt teilzunehmen. In Neu Olvenstedt wurden zahlreiche Erfahrungen im Bereich der Wohnumfeldverbesserung und Aufwertung wie auch beim R├╝ckbau/Abriss, von der Einzelma├čnahme bis hin zum fl├Ąchenhaften Abriss, gesammelt. Dar├╝ber hinaus wurde mit dem Abschluss einer Quartiersvereinbarung als Stadtumbauvertrag und deren Fortschreibung ein neues Instrument des Baugesetzbuches exemplarisch ausprobiert. In der n├Ąheren Zukunft stehen au├čerdem die ersten Neubebauungen auf ehemaligen Abrissfl├Ąchen an.

Dieser inhaltliche Rahmen stellt daher den Beitrag dar, den die Stadt Magdeburg mit in den Erfahrungsaustausch hineintragen k├Ânnte.
Ein erster Erfahrungsaustausch soll ab Mitte September eingeleitet werden.

Mehr Informationen zu dem URBACT-Projekt ÔÇ×EU-Netzwerk RE-BLOCKÔÇť sind ├╝ber das Stadtplanungsamt und ├╝ber das „B├╝ro f├╝r Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt“ erh├Ąltlich. Weitere Informationen sind auf der oben genannten Website einsehbar.

Das „B├╝ro f├╝r Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt“ unterst├╝tzt diese Projektidee, die den Stadtteil und die Entwicklung in Neu Olvenstedt weiter voranbringen kann.

Bolz- und Streetballplatz am Torweg / D├╝ppler M├╝hle ist neu saniert und wieder offen

Hier die Neuigkeit und gute Nachricht f├╝r die Ferienzeit in Olvenstedt:

Der Bolzplatz- und Streetballplatz am Torweg / D├╝ppler M├╝hle ist neu saniert und wieder offen! Ab Montag, 13.8.2012 ist er nun auch offiziell freigegeben und bespielbar.

Die Stadt Magdeburg mit dem Stadtgartenbetrieb, dem Stadtplanungsamt, den F├Ârdermittelgebern und die Baufirmen haben tolle Arbeit f├╝r Olvenstedt geleistet: das Spielfeld wurde mit einem Gummi-Belag komplett neu hergerichtet. Weiter gibt es stabile Tore und K├Ârbe f├╝r Streetball- (Basketball), Streetsoccer, Fu├čball- und sogar Hockey-Fans! Auch Handball kann mit den zwei vorhandenen Toren in Wechsel mit der Fu├čballnutzung gespielt werden. Neue B├Ąnke, fest installierte M├╝lleimer, eine Tischtennis-Platte und der stabile Zaun runden das ganze ab. Der Platz liegt direkt neben dem „M├╝hlenstein-Bauspielplatz“ des Spielwagen e.V. am Torweg, in der N├Ąhe der alten D├╝ppler M├╝hle.

Mehr dazu und Fotos siehe vorherigen Artikel weiter unten.

F├╝r den September gibt es die Idee und den Wunsch, auf dem neuen Platz zusammen mit den Kinder- und Jugendclubs im Stadtteil ein kleines Freundschafts-Turnier zu veranstalten. Interessierte Spieler, Akteure und Unterst├╝tzer sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen. Informationen und Anmeldungen dazu sind ab Ende August ├╝ber das „B├╝ro f├╝r Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt“ (Tel.: 0391-55923715 oder Email: stefan.koeder@internationaler-bund.de) erh├Ąltlich. Der endg├╝ltige Termin und M├Âglichkeiten sich an den Spielteams zu beteiligen wird dann auch auf der Hompage (s.u.) ┬áund ├╝ber die jeweiligen Kinder- und Jugendeinrichtungen bekannt gegeben: www.neu-olvenstedt.de
Hier gibt es unter „projekte“ auch das aktuelle Ferienprogramm mit vielen Highlights und tollen Tagesangeboten f├╝r die Sommerferien in Olvenstedt.

Bolzplatz + Spielfeld am Torweg / D├╝ppler M├╝hle fast fertig!!!

Es fehlen nur noch die Spielfeldstreifen, der Basketball-Korb und die Schlosserarbeiten f├╝r den Ballfangzaun: dann ist der Bolzplatz und das Spielfeld am Torweg nach erfolgter Sanierung wieder einsatz- und spielbereit!

Voraussichtlich ab Mitte August werden diese Arbeiten beendet sein, wir und alle Kinder und Jugendlichen freuen uns schon den Platz wieder aneigenen und bespielen zu k├Ânnen.

Die Stadt Magdeburg mit dem Stadtgartenbetrieb, dem Stadtplanungsamt, den F├Ârdermittelgebern und die Baufirmen haben tolle Arbeit f├╝r Olvenstedt geleistet: das Spielfeld wurde mit einem Gummi-Belag komplett neu hergerichtet. Weiter gibt es stabile Tore und K├Ârbe f├╝r Streetball- (Basketball), Streetsoccer, Fu├čball- und sogar Hockey-Fans! Auch Handball kann mit den zwei vorhandenen Toren in Wechsel mit der Fu├čballnutzung gespielt werden. Neue B├Ąnke, fest installierte M├╝lleimer, eine Tischtennis-Platte und der stabile Zaun runden das ganze ab. Durch eine Flutlichtanlage kann der Platz auch nach Einbruch der D├Ąmmerung genutzt werden (voraussichtlich bis max. 22:00, bitte denkt auch an die Nachbarn und Leute die dort wohnen und nehmt Abends R├╝cksicht – Danke!).

Sch├Ân w├Ąre es nat├╝rlich, wenn der Platz durch die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil gut genutzt wird, trotzdem wenig bis gar nichts kaputt geht und alle darauf achten. Oder dass engagierte Kicker eine Art Patenschaft f├╝r den Platz ├╝bernehmen?

Zum Teil wird der Platz ja schon genutzt, sobald der genaue Termin f├╝r die Freigabe draus ist, werden wir hier oder auch ├╝ber die Volksstimme dar├╝ber informieren. Wahrscheinlich in der 33.KW ab 13.8.2012? Vielleicht gibt es sogar eine kleine Einweihung mit Limo und einem netten Anfangsturnier?

Bis dann und bleibt am Ball ­čśë

———————————————-

Bauarbeiten Bolzplatz Torweg / D├╝ppler M├╝hle, 1. Aug. 2012, Foto von Stadtteilmanagement Neu Olvenstedt

Sommerferienprogramm Olvenstedt 2012 – erste Termine und Highlights sind eingegangen!

Hallo, f├╝r das diesj├Ąhrige Sommerferienprogramm (2012) in Olvenstedt sind die ersten Termine und -tollen!- Highlights eingegangen. Die Termine sind auf dieser Website zu finden unter: projekte/sommerferienprogramm 2012

oder hier klicken:
projekte/sommerferienprogramm2012

Viel Spass dabei!!!

 

Gratulation zur Gr├╝ndung einer neuen „Streitschlichter“-Sch├╝lerfirma in Olvenstedt!

Die Streitschlichter-AG der Sekundarschule „Wilhelm Weitling“ wird sich weiter zu einer Sch├╝lerfirma entwickeln. Toll, wir gratulieren!!!

Blumen und Gl├╝ckw├╝nsche f├╝r diese wegweisende Olvenstedter Initiative k├Ânnen zur Gr├╝ndungsfeier am 3.7.2012 um 9:00 in der der Sekundarschule „Wilhelm Weitling“ ├╝berreicht werden.

Mehr dazu und zu Themen und Inhalten k├Ânnen ├╝ber die Schule und die Streitschlichter-AG erfragt werden, Kontakt: 0391-7226167, Sekundarschule „Wilhelm Weitling“.