„jugendaktionstag“ auf Olven 1, am Freitag, 20.9.2013

Programm „jugendaktionstag neu olvenstedt“, Fr., 20.9.2013, 15:00 – 20:00:

„BUNT + HIP + SPORTIV – NEU OLVENSTEDT PIMPEN!“

Parkour_bastieMarkt der Möglichkeiten auf Olven 1:

Graffiti-Workshop + StreetArt,

HipHop + Breakdance (Gruppe aus der KĂŒmmelsburg)

Sport und Parkour (5 Elemente),

Bogenschiessen, Slack-Line, Kicker-Turnier,

Foto-Stadtteilralley „Kunst Neu Olvenstedt in bestem Licht“ (start: 16:00)

Urbanes GĂ€rtnern + „Madame Lulu und Team“: ErnĂ€hrung gesund + vegan,

Skate-Workshop, evtl. auch BMX,

Stadtgestaltungs-Workshop mit Siebdruckstand (angefragt),

UrbanGames, Gestaltung von Sternsee und Umfeld,

Zick-Zack-Pfad (Spielwagen),

Jugendthemen zu Stadtumbau und „Wie wĂŒrdest du deinen Stadtteil gestalten?“

Input-VortrĂ€ge zu „Platte transfomieren“ (Anke Schmidt, Cultural Engineering) und „Interventionen Neu Olvenstedt“ (Sebastain Noe, Industial Design), ab 18:15

Film und Radio-BeitrÀge

Ort: Marktplatz Olven 1, Olvenstedter Chaussee, Magdeburg – Neu Olvenstedt (bei Schlechtwetter im KJH KĂŒmmelsburg, Am Rennebogen 167)

Alle Angebote und Aktionen sind kostenfrei! Alle Kinder und Jugdenliche von ca. 8 – 99 Jahren sind herzlich eingeladen!

Mehr Infos:

+++++++++++++++++++++++++++++++++

1.) Warum geht es bei dem „jugendaktionstag“?

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft der Stadt! Gerade auch im und fĂŒr den Stadtteil. Daher haben Sie ein Recht auf die Mitgestaltung dieser Zukunft. Sowie auf Bildung, eine lebenswerte Umwelt, die Beteiligung am Stadtumbau und der Entwicklung der Stadt. Nachhaltige Beteiligung sollte natĂŒrlich möglichst in einer jugendgerechten Art stattfinden und motivieren, also ganz nebenbei auch Spaß machen und ein direktes Ergebnis oder Erfolgserlebnis vermitteln… Deswegen gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal die Form eines „jugendaktionstag“ zum Stadtumbau, als ein Markt der Möglichkeiten auf dem Olvenstedter Marktplatz.

Es geht dabei zum einen um die „Aufwertung das Stadtteils in jugendlicher Form“ und die Schaffung von lebendigen Nachbarschaften, aber auch um IdentitĂ€t im Quartier und StĂ€rkung derselben fĂŒr Jugendliche.

Der Marktplatz in Neu Olvenstedt -genannt Olven 1- bietet sich dafĂŒr sehr gut an. Konzept ist ebenfalls -neben dem Platz als öffentlichen Stadtraum- auch die z.T. leerstehenden GewerberĂ€ume ringsrum zu integrieren und zu beleben. Solche Aktionen, der Mix aus Sport-, Kultur- und Kunstangeboten und das Ambiente machen vielleicht auch ein besonderes temporĂ€res Flair aus und können damit auch Jugendliche und Leute von außerhalb Olvenstedts anlocken.

2.) Was wird an dem Tag geboten (Auszug Programm)?

Es wird verschiedene Workshops, StĂ€nde und Aktionen geben, z.B. EinfĂŒhrung in den Parkour-Sport, einen Graffiti-Workshop, Skaten, Breakdance und HipHop, Slackline-Turnen, Kickern, einen Vegan-Stand mit Madame LuLu, EinfĂŒhrung ins Bogenschiessen, eine Stadtteil-Foto-Ralley (Start 16:00), einen Zick-Zack-Pfad und erlebnispĂ€dagogische Angebote.

Ab 18:15 werden in einem leeren Gewerberaum zwei Bachelor-Arbeiten zum Stadtteil prĂ€sentiert, das ist also auch ein Thema fĂŒr Ă€ltere Semester und alle an der Stadtteilentwicklung Interessierten.

Und das Beste: Alle Angebote sind kostenfrei, Vorkenntnisse sind nicht nötig! Los geht es um 15:00, spÀtestens 20:00 ist Schluss.

3. Wer ist mit im Boot (welche Einrichtungen machen mit)?

Organisiert wird der Tag von der „lkj“ und dem „BĂŒro fĂŒr Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt“, aktiv beteiligt sind das KJH KĂŒmmelsburg, der Kinder- und Jugendtreff MĂŒhle vom Spielwagen e.V., der „KIK“-Club (Die BrĂŒcke gGmbH), der Internationale Bund (IB) sowie der 5 Elemente e.V.; UnterstĂŒtzung bekommen wir von lokalen Akteuren, dem Streetworker, dem Jugendamt, dem Stadtplanungsamt sowie der „Post und Energie“-Genossenschaft. Danke dafĂŒr!

4.) An wen richtet sich der Aktionstag, wer soll angesprochen werden?

An alle Kinder und Jugendliche von ca. 8 – 99 Jahren im Stadtteil und aus ganz Magdeburg.

5.) Anke Schmidt und Sebastian Noe werden ihre Abschlussarbeiten vorstellen, die sich mit dem Thema Plattenbau beschÀftigen, vorstellen. Worum geht es dabei?

Die Arbeiten „Platte transformieren“ von Anke Schmidt (FB Cultural Engineering) und „Interventionen fĂŒr Neu Olvenstedt“ von Sebastian Noe (FB Industrial Design) werden ab 18:15 in einer öffentlichen PrĂ€sentation dem Stadtteil vorgestellt. In den Arbeiten geht es -auch mit einem Blick von außen- neben einer Analyse darum, welche QualitĂ€ten und Entfaltungsmöglichkeiten der Stadtteil hat. Es werden -z.t. auch unkonventionelle- VorschlĂ€ge gemacht, wie Stadterneuerung und Interventionen in Großraumsiedlungen zusammengefĂŒhrt werden könnten. Dazu gibt es Beispiele aus anderen StĂ€dten und sogar ein gebautes Modell fĂŒr Urbanes GĂ€rtnern in der Stadt – in Form eines WBS70-Haustyps aus Pappe. Nachfragen und eine Diskussion sind danach möglich und gewĂŒnscht!

6.) Ist eine Anmeldung fĂŒr eine Teilnahme am Jugendtag notwendig? 

Eine Anmeldung fĂŒr den „jugendaktionstag“ am 20.9. ist nicht nötig. Alle Angebote sind kostenfrei. Bei Interesse an der Stadtteilralley zu dem Thema „Kunst Neu Olvenstedt in bestem Licht“ mit der KĂŒnstlerin Dagmar Schmidt wĂ€re eine RĂŒckmeldung gut (s. Kontaktdaten unten). Aber auch hier ist eine spontane Teilnahme noch möglich.

Veranstaltungsort: Marktplatz Olven 1, Olvenstedter Chaussee, Magdeburg – Neu Olvenstedt (bei Schlechtwetter im KJH KĂŒmmelsburg, Am Rennebogen 167)

Kontaktdaten: „BĂŒro fĂŒr Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt“, Stadtteilmanagement und Stadtumbau, Scharnhorstring 38, 39130 Magdeburg, Tel.: 0160-589 41 47, Email: Stefan.Koeder(Ă€t)internationaler-bund.de

+++++++++++++++++++++++++++

Einladung: Kunstspaziergang und GesprÀch Neu Olvenstedt, Do., 12. Sept. 2013

Einladung zum Kunstspaziergang und GesprÀch Neu Olvenstedt
Donnerstag, 12. September 2013

– 16 Uhr Treff am Brunnen „Der WasserlĂ€ufer“, Marktplatz Olven 1, Magdeburg – Neu Olvenstedt
– 17:00 GesprĂ€ch im „MĂŒhlenclub“, Spielwagen e.V., DĂŒppler MĂŒhlenstraße 25, 39130 Magdeburg

Darf man einen Nutzwert von Kunstwerken im öffentlichen Raum feststellen? Oder: Können Skulpturen einen Stadtteil retten?
Der Stadtteil Neu Olvenstedt hat es in sich. Besonders im Sommer zeigt sich das Quartier von seiner besten Seite. Wohnen in Neu Olvenstedt bedeutet auch Leben im GrĂŒnen und zugleich durch eine direkte Straßenbahnverbindung nah an der Innenstadt und mit kurzen Wegen schnell auf der Autobahn. WĂ€hrend der Stadtteil in der Vergangenheit oft
mit negativen Schlagzeilen von sich reden gemacht hat, lÀsst sich heute bereits sein Entwicklungspotential ablesen.

Eine besondere Rolle spielen dabei die Kunstwerke im Quartier. Wenn GebĂ€ude abgerissen werden, verschwinden die daran angebrachten Bilder. Zugleich kĂŒnden stehen gebliebene Skulpturen als einzige Konstante von den gewohnten Raumstrukturen. Durch die VerĂ€nderung des Stadtteils Ă€ndert sich auch das Umfeld fĂŒr Skulpturen, Brunnen und Bilder. Was bedeutet das fĂŒr die Wirkung der Kunstwerke? Was Ă€ndert sich in der Wahrnehmung dabei? Vermitteln die Kunstwerke noch das, was sie einst vermitteln wollten?

Ein Kunstspaziergang ist Auftakt des Projekts Kunst Neu Olvenstedt der KĂŒnstlerin Dagmar Schmidt fĂŒr die Landeshauptstadt Magdeburg. Die in 2012 begonnene Veranstaltungsreihe fortsetzend beginnt dieser Kunstspaziergang mit einem kleinen Rundgang durch Neu Olvenstedt und lenkt den Blick verstĂ€rkt auf die Zukunft der Kunstwerke im Stadtteil. Die Diskussion greift mögliche Chancen auf und soll in einem GesprĂ€ch im MĂŒhlenclub (direkt an der alten DĂŒppler MĂŒhlenruine) anschließend vertieft werden.

Der Magdeburger KĂŒnstler Bruno Groth, der Stadtteilmanager Stefan Köder und die KĂŒnstlerin Dagmar Schmidt (mfi Preis Kunst am Bau 2006) laden Sie ein, gemeinsam Fragen zur Kunst in Neu Olvenstedt zu erörtern und ihren Perspektiven nachzugehen. Dabei dĂŒrfen Sie sich durchaus auf Überraschendes gefasst machen.
Dagmar Schmidt

Kontakt:

– Dagmar Schmidt, Tel. 0171-4064779, mail(Ă€t)dagmarschmidt.eu, www.dagmarschmidt.eu

– „BĂŒro fĂŒr Stadtteilarbeit Neu Olvenstedt“, Stadtteilmanagement und Stadtumbau, Stefan Köder, Internationaler Bund (IB), Scharnhorstring 38, 39130 Magdeburg, Tel. 0391 – 55 923 715, Mobil 0160 – 589 41 47, stefan.Koeder(Ă€t)internationaler-bund.de

Der Kunstspaziergang findet auf alle FĂ€lle statt, auch bei Regenwetter – dann werden wir schneller einen trockenen Unterschlupf im MĂŒhlenclub suchen. Bitte zur Sicherheit dem Wetter angepasste Kleidung oder einen Regenschirm und gute Laune mitbringen… 😉

Zeitungsartikel dazu in der Volksstimme (Lokalteil, Mitte 08/2013):

Presseartikel_Volksstimme_Lokalteil_Mitte082013_